biologische Vielfalt

Streuobstwiesen…

… sind wichtig, weil sie einen wertvollen Lebensraum für eine Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten bieten und zur Erhaltung der biologischen Vielfalt beitragen. Zudem sind sie ein kulturelles Erbe und prägen das Landschaftsbild vieler Regionen.

Warum Streuobstwiesen

Streuobstwiesen bieten zahlreiche ökologische, ökonomische und soziale Vorteile. Sie dienen als wichtiger Lebensraum für eine Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten, tragen zur Erhaltung der biologischen Vielfalt bei und fördern die genetische Vielfalt von Obstsorten. Darüber hinaus liefern sie hochwertiges Obst für den lokalen Verzehr oder die Verarbeitung zu Produkten wie Säften oder Marmeladen und prägen das Landschaftsbild vieler Regionen, was auch einen ästhetischen und kulturellen Wert darstellt.

Starker Rückgang

Es gibt verschiedene Gründe für den Rückgang von Streuobstwiesen. Einer der Hauptgründe ist die Intensivierung der Landwirtschaft, die zu einer Umwandlung von extensiven, traditionellen Anbauflächen in intensiv genutzte Monokulturen führt. Dies geschieht oft aus wirtschaftlichen Gründen, da intensive Landwirtschaft höhere Erträge verspricht. Darüber hinaus führen auch der Verlust an Wertschätzung für traditionelle Landnutzungsformen und der Flächenverbrauch durch Siedlungsentwicklung dazu, dass Streuobstwiesen zunehmend verschwinden.

Wichtiger Lebensraum

Eine Streuobstwiese ist eine landwirtschaftliche Fläche, die mit einer Vielzahl von Obstbäumen unterschiedlicher Sorten bepflanzt ist. Typischerweise werden die Bäume nicht in Reihen angeordnet, sondern in lockerer Verteilung auf der Wiese. Sie dient sowohl der Obsterzeugung als auch als Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten.